POCKETCONTAINER.DE
Die Seecontainerwohnung
Twitter Facebook Google+
animat



Info Seecontainer



Die ersten Ideen zu einer weltweit einheitlichen Transportbox entstanden im frühen 20. Jahrhundert. Bis sich die Idee “Seecontainer“ endgültig durchgesetzt hatte, dauerte es allerdings noch bis in die späten 60er Jahre. Mitte der 70er Jahre führte man eine weltweit einheitliche ISO Norm für Container ein. Hiermit wurden wesentliche technische Details für Seecontainer festgelegt. Breite und Länge des Containers entwickelten sich aus nationalen und internationalen Anforderungen der jeweiligen Straßenverkehrsordnungen.

Heutzutage kommen überwiegend zwei Containertypen zum Einsatz, der 20 Fuß (6m) und der 40 Fuß (12m) Behälter. Beide weisen eine Breite von 2,4 m auf, die Höhen variieren in 3 Schritten. Während der Low Cube Behälter bei 2,4 m Höhe liegt, hat der Standardcube 2,6 m Höhe. In den letzten Jahren hat sich der High Cube etabliert, dieser besitzt eine Höhe von 2,9 m.

Seecontainer sind während ihres Lebenszyklus harten Belastungen ausgesetzt. Gerade die klimatischen und mechanischen Belastungen stehen hierbei im Vordergrund. Aus diesem Grund wird für die Fertigung eines Seecontainers heutzutage Corten Stahl verwendet. Corten Stahl zeichnet sich durch eine hohe Korrosionsbeständigkeit vereint mit hoher Zugfestigkeit aus, optimale Eigenschaften für den Pocketcontainer.

Seecontainer bestehen aus einer Kombination von 4 mm starken Stahlprofilen, die den Rahmen ergeben und einer Beplankung mit 2 mm starkem Trapezblech, die zum tragenden Teil beitragen. Aufgrund des Aufbaues weisen die Behälter eine hohe Verwindungssteifheit auf und sind luft- sowie wasserdicht.

Für die Ecken werden sogenannte Containerfittinge verwendet, die aus Gussstahl gefertigt sind.


Seecontainer werden heutzutage überwiegend in Fernost gefertigt, vor allem in China, Indonesien und Indien. Die Behälter erhalten nach ihrer Fertigstellung eine 3 - schichtige Korrosionsschutz- und Farbbeschichtung auf Epoxidharzbasis.

Der Seecontainer bietet die ideale Ausgangsbasis architektonische Design Elemente zu schaffen. Er ist aus hochwertigem Stahl gefertigt und somit langlebig & stabil. Mittels herkömmlicher Logistik ist er einfach zu transportieren und per Kran schnell aufzustellen.

Weltweit werden heute Seecontainer zweckentfremdet eingesetzt, häufig als Lagerraum oder auf Baustellen. Inzwischen hat sich aber eine weitere Nische entwickelt, der Seecontainer als Wohnraum oder als Eventelement. Hierbei spielt schwerpunktmäßig das Image des Seecontainers eine wesentliche Rolle.

grauer_ueberseecontainer.jpg


Gebrauchtcontainer:

Die Behälter sind meist einige Jahre alt, die Farbe ist in Mitleidenschaft gezogen, die Außenwandung weist eine Vielzahl von Schrammen und Beulen auf. Auf dem Gebrauchtmarkt werden hierfür noch immer Preise von ca. 50 % des Neupreises erzielt. Berücksichtigt man nun die Kosten für Aufarbeitung und Lackierung, so werden in etwa 75 % des Neupreises erreicht. Mit etwas Glück findet man jedoch auch ein gut erhaltenes Exemplar zu einem vernünftigen Preis.

NEU - Container:

Neue Container sind in Europa so gut wie nicht erhältlich. Alle verfügbaren neuwertigen Behälter haben in der Regel eine Schiffsreise hinter sich. Die Container befinden sich in der Regel in einem TOP Zustand, lediglich kleinere Lackkratzer sind nicht ausgeschlossen.


{AllAnimates}